Barbe, Apfelwein

Obstbau Wolfgang Schmitt

6,50 € 

  • Barbe, Apfelwein
  • Barbe, Apfelwein

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft.

Über den Wein

  • 0,75-L-Flasche
  • Alkoholgehalt 5,9% vol.
  • aus Äpfeln von ehemaligen Weinhängen

Wolfgang Schmitt hat im Barbe ausschließlich Äpfel aus den Steilhängen der ehemaligen Weingärten an den Südausläufern des Bietzerberges vereint. Der Name Barbe ist zu Ehren der geschichtsträchtigen Barbe de Galhau gewählt, die sich der Überlieferung nach während den Revolutionstagen im Jahre 1793 in den damaligen Weinbergen des Mühlentales versteckt hielt. Genau dort gedeihen nun die Äpfel für diesen Wein. So ist der Barbe ein lagenreiner Apfelwein.

Barbe präsentiert vorbildlich das klare und unverfälschte Apfelaroma vollreifer Fürchte in würziger Schale. Ohne nur süß zu sein, transportiert er den Apfel in leicht herbem Körper flankiert von ebenfalls leichter Anmutung von Holz-Aromen (Barrique/Vanille).

Leicht gekühlt leuchtet er in mittlerem Gelb und bringt so die Atmosphäre eines warmen Sommertages ins Weinglas.

Bei verhältnismäßig wenig Alkohol (5,9% vol.) entfaltet er nach kurzer Zeit sein betörendes Apfelaroma im ganzen Mund. Barbe kann gegenüber kräftigen Speisen (geräuchert/gegrillt/pikant) durch seine aromatische Stärke gut antreten.

Ebenso kann er nach einem leichten Essen als Dessert-Ersatz dienen: solo kommt er aromatisch beinahe wie ein guter Calvados „ohne Alkohol“ daher.

Teilen Sie diese Flasche

Pin Post Plus